Lungenfunktion

Beurteilung von Atemtiefe und Atemwegsweite

Bei der Lungenfunktionsprüfung führt der Patient über ein Mundstück mehrfach hintereinander ein maximales Atemmanöver durch. Die Lungenfunktionsmessung ist in der Regel wenig belastend und dauern nur wenige Minuten.

Die hausärztliche Gemeinschaftspraxis verfügt über die so genannte „kleine Lungenfunktion“ (Spirometrie). Diese ermöglicht eine Beurteilung von normalem und maximalem Atemzugvolumen und Atemflussgeschwindigkeiten. Sie gibt damit erste wertvolle Hinweise auf verschiedene Lungenerkrankungen und ermöglicht deren Verlaufskontrolle.